Kleider mieten? Aber sowas von!

Mieten ist das neue Haben. Mieten ist im Trend. Wir setzen immer lieber auf Qualität, als auf Quantität. Gegensätzlich zur Mode selbst, wo alle paar Wochen neue Trends ausgerufen werden, sind wir überzeugt, dass dieser Trend zur Normalität und Selbstverständlichkeit wird.

Von jedem einzelnen wird viel Flexibilität verlangt, was wiederum Abwechslung in unserem Kleiderschrank voraussetzt. In solchen Momenten wäre es doch wunderbar, wenn wir uns auf einen unlimitierten Kleiderschrank zurückgreifen könnten. Der unbegrenzte Kleiderschrank ist nur eines der vielen Argumente, weshalb Kleider zu mieten absolut sinnvoll ist.


Money, money, money

Hochwertige und Designer-Kleidung ist oft sehr kostspielig. Das Mieten von Mode ermöglicht Dir nicht nur der Zugang zu Designer-Klamotten, sondern belastet auch den Geldbeutel nicht so wie eine Neuanschaffung. Durch das Mieten kannst Du zum Beispiel für den nächsten Urlaub sparen. Oder Dir vielleicht schon selbst etwas tolles leisten, das Du dann wiederum auch vermietest.


Trends

Mode ist ständigem Wandel unterworfen und Magazine rufen regelmässig neue Trends auf und zeigen Dir tagtäglich, welches die neuen It-Pieces sind. Deine Garderobe dauernd zu wechseln ist nicht nur mit finanziellem Aufwand verbunden, den sich nun mal wirklich nicht viele leisten können oder möchten. Zudem wollen wir uns ständig neu erfinden, damit wir mit dem Trend mitgehen können. Kleidung und Accessoires zu mieten, ermöglicht es Dir mit diesen Trends zu spiele, ohne ständig Neuanschaffungen machen zu müssen. Du kannst mit der Mode experimentieren, ohne Dich gleich an ein teures Teil binden zu müssen, das ist doch ein toller Weg, Dich regelmässig neu zu erfinden. Mieten macht experimentierfreudig und somit auch etwas mutig 🙂


Die Umwelt sagt Danke!

Fast Fashion sagen wir gemeinsam den Kampf an! Durch das Anbieten der Teile zur Vermietung, wird die Anzahl an Fast Fashion Teilen reduziert, die nach kürzester Zeit wieder auf einer Altkleiderdeponie landen. Zusätzlich hilfst Du im Kampf gegen Fälschungen und billigen Kopien. 

Einen hochwertigen Artikel zu mieten macht nicht nur der Umwelt zuliebe Sinn, sondern ist auch ganz im Sinne des eigenen Geldbeutels. Dem Planeten Gutes tun und gleichzeitig auch den eigenen Finanzen und dabei noch absolut stylisch aussehen! Was will man mehr?


Dankesgruss Deiner Kreditkarte

Die Gründerin von NastyGal, Sophia Amaruso, hat mal in einem Interview zugegeben, was viele von uns schon mal selbst gemacht haben – heimlich natürlich. Sie bestellte Kleidung und hat sie getragen und dabei die Etiketten nicht entfernt. Danach hat sie die Kleidung wieder zurückgesendet, ohne sie zu bezahlen. 

Na, erwischt? Wir verstehen das, es ist ja auch verlockend. Aber diese Aktionen sind immer mit Risiko verbunden. Was, wenn Du den Artikel verunreinigst, die Etikette blöderweise abreisst, das Teil kaputt geht oder Tragespuren nachzuweisen sind?

Mieten bietet eine stressfreie Alternative. Dann musst Dur Dir über solche Missgeschicke keine Gedanken mehr machen, Du kannst Deine Wunschartikel ganz entspannt mieten und Du musst Deine Kreditkarte dafür nicht überstrapazieren.


Peace

Hast Du Geschwister oder Mitbewohner? Dann kennst Du dieses Phänomen garantiert: der Lieblingspullover oder die Lieblingsuhr sind plötzlich weg, einfach verschwunden. Die Ursache ist schnell klar und der Übeltäter kurzerhand identifiziert. Da ist es doch toll, wenn bei der Miete von Kleidung etwas Frieden einkehrt, weil der heilige Kleiderschrank in Ruhe gelassen wird.


Mode ist ein sehr emotionales Thema. Sie unterstützt uns dabei uns auszudrücken, unsere Individualität zu zeigen und uns regelmässig neu zu erfinden. Wir hoffen, dass all unseren Community-Mitgliedern das Mieten von Mode unzählig schöne Momente schenkt. Momente, die von Selbstsicherheit und Stärke geprägt sind.

Beitrag jetzt teilen:

Sag uns Deine Meinung!

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei